Als Vollausbildungsschule für craniosacrale Therapie anerkannt

Wir freuen uns sehr dass wir vom Craniosacral Verband Deutschland e.V. als Vollausbildungsschule anerkannt worden sind.

Ende Juni 2020 findet zum ersten Mal neues Ausbildungsmodul statt.
Dieser Kurs baut vom Inhalt her auf das Modul 4 (Fluidbody und Embryologie 1) auf und wird damit zu Modul 5 (Fluidbody und Embryologie 2).Aus dem bisherigen Modul 5 (Viszerale Arbeit) wird somit Modul 6 und aus dem bisherigen Modul 6 (Hormon- und Nervensystem) wird Modul 7.

Meine Schule bietet jetzt die vom Verband für die Qualifizierung zum Praktizierenden gefordert 400 Grundunterrichtseinheiten à 45 Minuten an und ist damit von nun an eine Vollausbildungsschule.

Zusätzlich wir es einen Aufbaukurs Viszeral geben, so dass jetzt insgesamt 80 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten der vom Verband für die Qualifizierung zum Master-Praktizierenden geforderten 60 Unterrichtseinheiten in viszeraler Weiterbildung angeboten werden können.

Hier die aktuelle Aufstellung aller Kurse:

Als craniosacrale Grundausbildungskurse zählen laut Verband:

  • Einführungskurs
  • Module 1, 2, 3, 4, 5 und 7
  • Fortbildung Traumaarbeit
  • Fortbildung Faszien
  • Das sind insgesamt 360 UE à 50 Min. bzw. 400 UE à 45 Min.

Als craniosacrale Weiterbildungskurse zählen laut Verband:

  • Modul 6 (Viszeral)
  • Babykurs 1 + 2
  • Fortbildung Arterien und Venen
  • Aufbaukurs Viszeral
  • Das sind insgesamt 122 UE à 50 Min. bzw. 136 UE à 45 Min.

Alles in allem sind das dann 536 UE à 45 Minuten.
Da der Verband für die Qualifizierung zum Master-Praktizierenden auch 120 UE Assistenz/Hospitation ankennt, kann man ab sofort 656 UE der geforderten 700 UE in meiner Schule absolvieren.